Trio Colores

Schlagwerk

Trio Colores

© Clara Evens

Energiegeladen, facettenreich, innovativ. So präsentiert sich das Trio Colores, bestehend aus Matthias Kessler (*1997), Luca Staffelbach (*1996) und Fabian Ziegler (*1995). Die jungen Musiker verbindet eine langjährige Leidenschaft für das Schlagwerk und eine unendliche Spielfreude. Mit klassischen und zeitgenössischen Werken vermitteln sie als Trio Colores dem Publikum den Facettenreichtum der Schlaginstrumente in einzigartig konzipierten Konzerten und etablieren damit das Schlagwerk im klassischen Konzertbetrieb gekonnt neu.  

Dies führte sie zu vielen namhaften Klassikfestivals und 2021 zu ihrem Debüt im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, in dem sie Ravels „Le Tombeau de Couperin“ zum Besten gaben.  

Auch bei Wettbewerben wurde ihre Perkussionskunst gewürdigt. Die drei Musiker gewannen 2019 den renommierten Schweizer Kammermusikwettbewerb „Migros Kulturprozent“ und dessen Publikumspreis, 2022 durften sie an der „Chesapeake Chamber Music Competition“ in Easton MD (USA) den Lerman Goldpreis und den Audience Choice Award entgegennehmen. Zudem sind sie Preisträger beim „Internationalen Anton Rubinstein Wettbewerb“ und bei der „Berliner International Music Competition“.  

2022 hatte das Ensemble seine erste Südkorea-Tournee, 2024 folgen weitere Tourneen in die USA und Südkorea. Im Oktober 2024 erscheint ihre Debüt CD „En Couleur“ – übrigens aufgenommen im Angelika Kauffmann Saal Schwarzenberg. Bei der :alpenarte kommt zudem ein Werk von Fabian Künzli zur Uraufführung.