Matan Gilitchensky

Viola

Matan Gilitchensky ist Gewinner der renommierten „Aviv Competition“ in Israel (AICF, 2010) und wurde mit dem Preis für Viola sowie mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Außerdem hat er zahlreiche Wettbewerbe und Preise als Solist und Kammermusiker in Deutschland, Italien, in der Schweiz, in Spanien und in Tschechien gewonnen.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker unternahm er Konzerttourneen durch ganz Europa und trat bei zahlreichen bedeutenden Festivals wie dem Jerusalem Chamber Music Festival, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, der Verbier Festival Academy und bei Open Chamber Music in Prussia Cove auf, wo er mit Weltklasse-Musikern wie Guy Braunstein, Wolfram Christ, Frans Helmerson, Alban Gerhardt und Máté Sz cs auftrat.

Seit 2005 wird Matan Gilitchensky durch Stipendien von der AICF unterstützt und erhält außerdem ein Stipendium von den „Freunden Junger Musiker Berlin“. Er ist Absolvent der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv, wo er in der Klasse von Dr. Lilach Levanon studierte. Derzeit vervollkommnet er seine Ausbildung an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Hartmut Rohde. Matan Gilitchensky ist Solo-Bratschist bei der Dresdner Philharmonie und als Assistent von Prof. Hartmut Rohde in Berlin tätig. Als Gast spielte er außerdem bei den Berliner Philharmonikern sowie als Solo-Bratschist im Orchester der Oper Köln.

Matan Gilitchensky spielt eine Viola von Francesco Goffriller, die ihm Yehuda Zisapel als Leihgabe aus seiner Privatsammlung zur Verfügung stellt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner